Verkehr

Zwei Tote und etliche Verletzte: die traurige Unfall-Bilanz des Wochenendes in MV

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.

Rostock. Bei einer Reihe von schweren Unfällen sind am Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern zwei Menschen getötet und mindestens sieben Menschen verletzt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden tödlichen Unfälle ereigneten sich am Sonntag bei Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) und unweit von Satow nahe Rostock, wie Polizeisprecher sagten.

Motorradfahrer stirbt bei Neustrelitz

So verlor ein Motorradfahrer auf der Bundesstraße 96 südlich von Neustrelitz die Kontrolle über seine Maschine, stürzte in einer Kurve und geriet auf die andere Straßenseite. Dort wurde das Motorrad von einem entgegenkommenden Auto erfasst und geriet in Brand. Der Motorradfahrer starb am Unfallort, der 57-jährige Autofahrer wurde schwer verletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie ein Polizeisprecher sagte, ist die Identität des Bikers noch nicht zweifelsfrei geklärt. Sein Motorrad habe tschechische Kennzeichen gehabt. Die Unfallursache sei unklar. Die B96 war drei Stunden gesperrt.

Autofahrer prallt gegen Baum und stirbt

Unweit von Gorow bei Satow war am frühen Morgen ein 33 Jahre alter Fahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Mann starb an der Unfallstelle.

Unweit von Gorow bei Satow war am frühen Morgen ein 33 Jahre alter Fahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Mann starb an der Unfallstelle.

Unweit von Gorow bei Satow war am frühen Morgen ein 33 Jahre alter Fahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Mann starb an der Unfallstelle.

Zwei weitere Unfälle mit mehreren Schwerverletzten ereigneten sich in Vorpommern. So wurden in der Nacht zu Sonntag zwei 17-Jährige aus der Nähe von Anklam schwer verletzt, als sie mit ihrem Wagen vor einer Polizeikontrolle bei Ueckermünde flüchteten. Der 17-jährige Fahrer fuhr nach einer kilometerlangen Verfolgungsjagd nahe Bugewitz (Vorpommern-Greifswald) gegen einen Baum, der Wagen überschlug sich und landete auf dem Dach.

Nach der Bergung der Verletzten kam heraus, dass die Kennzeichen am Auto gestohlen waren, der Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte und das Auto auch nicht versichert war. Beide 17-Jährige kamen in eine Klinik. Es wird unter anderem wegen illegalen Kraftfahrzeugrennens und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fünf Verletzte bei Unfall bei Jarnitz

Bei einer Kollision zweier Autos auf der Bundesstraße 109 sind am Sonntag bei Ferdinandshof (Landkreis Vorpommern-Rügen) vier Menschen schwer verletzt worden.

Bereits in der Nacht zu Samstag waren zwei Autos nahe Jarnitz (Vorpommern-Rügen) an einer Einmündung der B96 zusammengestoßen. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, drei Insassen davon schwer verletzt. Eine 58-jährige Fahrzeugführerin hatte die Vorfahrt eines anderen Autos auf der B96 übersehen. Die 58-Jährige und ihre beiden Insassen wurden schwer verletzt. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Von RND/dpa

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen