Polizeireport

Verfolgungsfahrt bei Lübz: Motorradfahrer (18) prallt gegen Polizeiauto

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 18-Jähriger bei Lübz mit seinem Motorrad gegen ein Polizeiauto geprallt. Die Polizei verfolgte den Mann, da er ohne Rückbeleuchtung und Kennzeichen unterwegs war. (Symbolbild)

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 18-Jähriger bei Lübz mit seinem Motorrad gegen ein Polizeiauto geprallt. Die Polizei verfolgte den Mann, da er ohne Rückbeleuchtung und Kennzeichen unterwegs war. (Symbolbild)

Lübz. Bei einer Verfolgungsfahrt der Polizei ist am frühen Sonntagmorgen bei Lübz (Ludwigslust-Parchim) ein Motorrad mit einem Streifenwagen zusammengestoßen. Dabei stürzte der 18-jährige Motorradfahrer und verletzte sich am Knie, teilte die Polizei mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei wollte das Fahrzeug zuvor anhalten und kontrollieren, weil der Mann mit einer defekten Rückbeleuchtung und ohne Kennzeichen unterwegs war. Allerdings ignorierte der Motorradfahrer die Polizei und fuhr davon. Auf einer Kreisstraße außerhalb des Ortes versuchte das Polizeiauto, das Motorrad zu überholen. Bei geringer Geschwindigkeit stießen die Fahrzeuge leicht seitlich zusammen.

Der 18-Jährige wurde anschließend ambulant vor Ort behandelt. Eine weitere Untersuchung im Krankenhaus lehnte er ab. Wie sich herausstellte, war sein Motorrad weder zugelassen, noch versichert.

Von OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken