Verkehrsunfall

Vorpommern: Wolf bei Zusammenstoß mit Auto auf A11 getötet

Ein Schuld warnt vor einem Unfall.

Ein Schuld warnt vor einem Unfall.

Penkun. Nächtlicher Wildunfall am Mittwoch gegen 1 Uhr auf der A 11 in Höhe der Anschlussstelle Penkun (Vorpommern-Greifswald). Ein Fahrer (22) aus den Niederlanden war mit seinem Opel in Fahrtrichtung Berlin unterwegs, als plötzlich ein Wolf auf die Fahrbahn lief. Nach Polizeiangaben konnte der 22-Jährige dem Raubtier trotz Vollbremsung nicht mehr ausweichen, kollidierte mit dem Wolf und fuhr anschließend in die Schutzplanke, ehe sein Fahrzeug zum Stehen kam.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Wolf wurde bei dem Zusammenstoß getötet und am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von rund 15  000 Euro. Der beschädigte Opel musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden. Das Wolfsmanagement des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie (Lung) wurde über den Wildunfall mit dem Wolf informiert. Das Amt übernimmt nun die Sicherung des getöteten Wolfes und leitet die weiteren Untersuchungen des Tieres ein.

Von OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken