Ersatzverkehr zwischen Schwerin und Ludwigslust

Nach Zugausfällen in MV: Land setzt auf Expressbusse

Zwischen Schwerin Hauptbahnhof und Ludwigslust sollen Expressbusse die ausfallenden Regionalbahnen ersetzen.

Zwischen Schwerin Hauptbahnhof und Ludwigslust sollen Expressbusse die ausfallenden Regionalbahnen ersetzen.

Schwerin. Die seit rund zwei Monaten andauernden erheblichen Zugausfälle auf der Linie RB17 Wismar-Schwerin-Ludwigslust haben jetzt zu einer Reaktion der Landesregierung geführt. Die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (VMV) habe die DB Regio beauftragt, Busnotverkehre (Expressbusse) zwischen Schwerin Hauptbahnhof und Ludwigslust einzurichten, erklärte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wegen des Personalmangels sei derzeit nicht absehbar, ob die RB17 wieder im Regelbetrieb verkehren könne. Ob es zu den Ersatzbussen kommt, ist offen. „Die DB Regio prüft derzeit, ob sie hierzu entsprechende Kapazitäten bereitstellen kann“, so der Ministeriumssprecher. Er betonte, dass ausgefallene Fahrten im Rahmen des Verkehrsvertrags nicht vergütet würden.

Zugausfälle in MV: Betroffene Strecken im ganzen Land

Die DB Regio fährt seit Wochen nur ein reduziertes Nahverkehrsangebot in Mecklenburg-Vorpommern. So fallen aktuell auf der Strecke Wismar-Schwerin-Ludwigslust täglich neun Verbindungen aus. Zwei Verbindungen zwischen Schwerin und Rostock - eine am Morgen und eine am Nachmittag - finden derzeit ebenfalls nicht statt. Zwischen Stralsund und Greifswald entfallen täglich sieben Züge. Zwischen Pasewalk und Ueckermünde-Stadthafen sind es täglich sechs - dort gibt es einen Ersatzverkehr mit Bussen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die anhaltende Angebotsreduzierung kritisiert. Funktioniere der Nahverkehr in einer Region über längere Zeit nicht richtig wie derzeit auf einigen Strecken im Land, stiegen Pendler aufs Auto um, warnte der Landesvorsitzende Marcel Drews. Sie seien erfahrungsgemäß für den Öffentlichen Nahverkehr vorerst verloren.

Von dpa/RND

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken