Landeshaushalt


Zwei Milliarden neue Schulden wegen Corona: Wer das Geld bekommen soll

Schulterschluss zwischen Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und ihrem Stellvertreter Lorenz Caffier (CDU): Um die Folgen der Corona-Krise im Land abzumildern, sollen mehr als zwei Milliarden Euro neue Schulden gemacht werden.

Schulterschluss zwischen Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und ihrem Stellvertreter Lorenz Caffier (CDU): Um die Folgen der Corona-Krise im Land abzumildern, sollen mehr als zwei Milliarden Euro neue Schulden gemacht werden.

Loading...

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen