Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 2° Regenschauer
Thema Badeunfälle

Badeunfälle

Anzeige

Alle Artikel zu Badeunfälle

Der Karnevalsauftakt im Rheinland wird von der Gewalttat in Hanau überschattet. Karnevalisten gedenken der Opfer. "Heute, in den Stunden, überwiegt bei uns allen, glaube ich, die Fassungslosigkeit“, sagt Kölner Karnevalspräsident Christoph Kuckelkorn.

20.02.2020

Neue Details zur Tatwaffe im Fall Hanau: Der mutmaßliche Täter bestellte diese und weitere Pistolen legal im Internet. Die verwendete Waffe entsprach dem gleichen Typ, der beim Anschlag im Münchner Olympia-Einkaufszentrum verwendet worden war.

20.02.2020

Die Horrorhauptstadt “Castle Rock” geht bei Amazon Prime Video (ab 13. Februar) in die zweite Serienstaffel. Wieder wird der Kosmos von Gruselkönig Stephen King mit neuen Geschichten bestückt. Diesmal kehrt eine alte Bekannte zurück - die durchgeknallte Krankenschwester Annie Wilkes aus “Misery”.

12.02.2020

Ein schweres Gewaltverbrechen erschüttert Hanau, insgesamt gibt es elf Tote. Die Menschen vor Ort können das Geschehen in der Nacht nicht begreifen. An den beiden Tatorten herrscht tiefe Trauer.

20.02.2020

Ein Deutscher schießt in Hanau um sich. Zehn Menschen sterben, mehrere werden verletzt. Was steckt hinter der Gewalttat? Viele Fragen bleiben zunächst unbeantwortet.

20.02.2020

In Dortmund tötet ein Mann seine Frau mit 76 Messerstichen und versteckt ihre Leiche in einem Koffer. Das Gericht verurteilt den Täter jedoch nicht wegen Mordes.

20.02.2020

Bei einem Angriff in Hanau sind elf Menschen gestorben, darunter auch der mutmaßliche Täter. Nun berichtet ein Augenzeuge, wie er die Bluttat erlebt hat.

20.02.2020

Christof G. hat vor dem Landgericht in Rostock zugegeben, zwei Frauen im Alter von 63 und 74 Jahren vergewaltigt zu haben. Mit einer verlesenen Erklärung entschuldigte sich der 41-Jährige bei seinem Opfern, die er zufällig ausgewählt hatte. Wegen seines Drogenkonsums sei er „sexuell stark erregt“ gewesen, sagte der Rostocker.

20.02.2020

Bei der Gewalttat in Hanau haben viele der Todesopfer einen Migrationshintergrund. Die türkische Botschaft bestätigte, dass auch fünf türkische Staatsbürger getötet wurden.

20.02.2020

In der Bundesregierung herrscht Entsetzen über die Bluttat von Hanau. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in Berlin ein Statement abgegeben, das hier im Video zu sehen ist. Das Gift des Rassismus und Hasses sei schuld an schon zu vielen Verbrechen, sagt die Kanzlerin.

20.02.2020

Kurz vor der Gewalttat von Hanau veröffentlicht der mutmaßliche Täter ein Video bei Youtube. Darin spricht er von einer “persönlichen Botschaft an alle Amerikaner”. Hinweise auf eine bevorstehende eigene Gewalttat gibt es darin nicht.

20.02.2020