„Babylon Berlin“ wird fortgesetzt

Szene aus der Spionageserie „Berlin Babylon“.

Szene aus der Spionageserie „Berlin Babylon“.

Berlin. Tom Tykwers Mammutserie „Babylon Berlin“ wird offenbar fortgesetzt. Dem amerikanischen Medienmagazin „Hollywood Reporter“ erzählte Tykwer Ideen für eine dritte und vierte Staffel. Die Spionage-Serie, deren Produktion 38 Millionen Euro kostete, wurde mittlerweile in 60 Länder verkauft. Sie ist derzeit bei Sky zu sehen, Ende 2018 dann bei der ARD. Der öffentlich-rechtliche Sender hat sich bislang mit Aussagen zu einer Fortsetzung zurückgehalten. Nun sagte Christine Strobl, die zuständige Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto dem Portal „Spiegel Online“, ein Vertrag zur Drehbuchentwicklung weiterer Folgen sei abgeschlossen worden. Um wie viele Staffeln es dabei genau geht, ist aber noch nicht offiziell bestätigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Zuschauerzahlen von rund 645 000 Zuschauern für jede der erst acht Episoden sind laut Bezahlsender die zweitbesten, die jemals für eine Serie bei Sky gemessen worden seien. Stärker sei nur die 7. Staffel von „Game of Thrones“ gewesen.

Von may/RND

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken