Quotenrekord beim Super Bowl: Erstmals mehr als zwei Millionen TV-Zuschauer

Star-Quarterback Tom Brady (r.) und Tight End Rob Gronkowski von den Tampa Bay Buccaneers feiern den Gewinn des Super Bowl.

Star-Quarterback Tom Brady (r.) und Tight End Rob Gronkowski von den Tampa Bay Buccaneers feiern den Gewinn des Super Bowl.

Unterföhring. Erstmals haben mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland den Super Bowl im Fernsehen live verfolgt. Durchschnittlich 2,11 Millionen schauten die am Montagmorgen um 0.30 Uhr begonnene Übertragung des Football-Finales bei ProSieben. Das ergab nach Angaben des Senders einen Marktanteil von 34,0 Prozent für den 31:9-Sieg der Tampa Bay Buccaneers gegen Titelverteidiger Kansas City Chiefs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Vergleich: Im Vorjahr hatten das Endspiel der NFL im Durchschnitt 1,92 Millionen Menschen bei ProSieben gesehen. Der Marktanteil lag beim Sieg der Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers bei 32,2 Prozent.

Das Stream-Team

Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den USA sahen 96,4 Millionen Menschen das Spiel. Das gab der Sender CBS bekannt. Diese Zahl bezieht sich auf alle Abspielwege wie Fernsehen, Webseiten und Apps. Das bisher erfolgreichste Finale war 2015 mit 114,4 Millionen US-Zuschauern.

RND/dpa

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen