Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
5°/ 2° Sprühregen
Thema Fridays For Future in Mecklenburg-Vorpommern

Fridays For Future in Mecklenburg-Vorpommern

Anzeige

Alle Artikel zu Fridays For Future in Mecklenburg-Vorpommern

Am Freitagnachmittag hat das Bündnis „Rostock for Future“ zur ersten Klimademo im Jahr 2020 aufgerufen. Etwa 200 Rostocker zogen lautstark durch die Innenstadt. Sie werfen der Bürgerschaft vor, lediglich Symbolpolitik zu betreiben.

24.01.2020

Immer mehr Menschen sind in Deutschland von Altersarmut betroffen. Dagegen will eine bundesweite Initiative mit einer Mahnwache in Stralsund ein Zeichen setzen. Doch die Gruppierung ist umstritten.

21.01.2020

Große Cartoon-Ausstellung - „Die Dudin“ in der Kunsthalle

250 Cartoons sind derzeit in Kühlungsborn zu sehen. Bis zum 15. März stellen gut 60 Top-Künstler „Schlaue Bilder – Man-lernt-nie-aus-Cartoons“ im Ostseebad aus.

19.01.2020

Die Wissenschaft hat noch nicht alle Prozesse verstanden, aber der Klimawandel ist eine Tatsache und die Argumente der Skeptiker sind widerlegbar, sagt der Greifswalder Atmosphärenphysiker von Savigny.

16.01.2020

Bad Doberan war eine von fünf europäischen Städten, die am EU-Projekt „Low Carbon Logistics“ teilnahmen. In dem Projekt wurde geprüft, wie der Güterverkehr in Städten nachhaltig verbessert werden kann. In Bad Doberan wurden Pakete mit dem Lastenrad ausgeliefert.

14.01.2020

Mit Günther Krause schickt der private TV-Sender RTL erstmals einen ehemaligen Minister ins Dschungelcamp. Der Ex-Bundesverkehrsminister ist mit 66 Jahren der älteste Teilnehmer der Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Im OZ-Interview spricht er über seine Beweggründe.

10.01.2020

Thomas Krohn, Inhaber des gleichnamigen Restaurants in der Altwismarstraße, verwehrt der Wismarer Gruppe von Extinction Rebellion, in seinem Lokal einen Vortrag zu halten. Er sei gegen jede Form von Radikalität, sagt er.

07.01.2020

Die Diskussion um ein Feuerwerksverbot beschäftigt die Greifswalder zu Silvester offenbar mehr als gedacht. Viele suchten sich Alternativen, investierten das Geld lieber in Partys statt Böller oder schauten sich das Spektakel am Museumshafen an. Rund eine Stunde nach dem Jahreswechsel musste zwar die Feuerwehr mehrfach ausrücken. Die Situation am Marktplatz blieb aber deutlich entspannter als im vergangenen Jahr.

01.01.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10