Menü
Anmelden
Wetter wolkig
23°/ 16° wolkig
Thema Unikliniken in Not

Unikliniken in Not

Alle Artikel zu Unikliniken in Not

In MV leiden besonders viele Bürger an Diabetes sowie Herz- und Nierenerkrankungen. Da hilft oft nur die Blutwäsche. Im Klinikum Karlsburg wurde eine neue Dialysestation eingeweiht.

08.05.2019

Der Präsident der Ärztekammer MV erklärt zum Skandal um Boni für Vorstandsmitglieder der Unimedizin Rostock: Leidtragende sind die Patienten. Die Opposition im Landtag fordert den Rücktritt von Ministerin Hesse. Ministerpräsidentin Schwesig (beide SPD) schweigt.

16.01.2019

Vor allem Verträge mit einer Software-Firma und einem Hedgefonds werfen Fragen auf

28.08.2018

Vorstand der Unimedizin Greifswald wehrt sich gegen Vorwürfe, dass Wirtschaftlichkeit vor der Sorge um Patienten steht. Der Fachkräftemangel existiert, aber akute Personalprobleme seien Urlaub und Krankheit geschuldet.

28.08.2018

In Kliniken im Land brechen die Blutspenden derzeit um rund 30 Prozent ein. Urlauber springen vielerorts ein.

27.08.2018

Nach Diskussionen um die Geschäftspraktiken an der Universitätsmedizin Rostock hat Wissenschaftsministerin Birgit Hesse (SPD) eine Kommission einberufen. Die Linke fordert ein unabhängig aufgestelltes Kontroll-Gremium. Auch Grüne und FDP üben Kritik.

27.08.2018

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat beim Aufsichtsrat sämtliche Unterlagen rund um die Ermittlungen gegen den Rostocker Klinik-Chef Christian Schmidt angefordert. Auch die Rolle des Aufsichtsrates gerät jetzt in den Fokus der Diskussionen.

27.08.2018

Drei bis vier Stunden Wartezeit sind normal in der Notaufnahme der Unfallchirurgie des Rostocker Universitätsklinikums.

27.08.2018

Die strengeren Betreuungsregelungen für Kleinkindstationen können nach Ansicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft nur verzögert umgesetzt werden.

08.06.2014

Der Hilferuf der Kliniken ist im Bundesgesundheitsministerium angekommen. Minister Daniel Bahr (FDP) will die Krankenhäuser entlasten. Allerdings soll es um strukturelle Veränderungen gehen und nicht um den Ausgleich für mögliche Tariferhöhungen.

27.02.2013
1