Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 5° Regenschauer
Thema OZ-Serie: "Wem gehört das Land"
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

OZ-Serie: „Wem gehört das Land“

Ein Traktor pflügt in der Abendsonne den Acker eines Biohofes bei Medewege in der Nähe von Schwerin. Quelle: Jens Büttner/dpa
Die OZ stellt in der Artikelreihe „Wem gehört das Land?“ Eigentümer in wichtigen Orten und Lagen vor. Denn sie bestimmen durch ihre Aktivitäten maßgeblich die Entwicklung von Mecklenburg-Vorpommern mit. Grund genug zu beleuchten, wer die Menschen sind, über ihre Geschichte und Pläne zu berichten.
 
Anzeige

Alle Artikel zu OZ-Serie: "Wem gehört das Land"

Wem gehört das Land – Kröpeliner Straße in Rostock - Legendäre Kröpi: Das sind die Eigentümer hinter Rostocks teuerster Straße

Während andere Städte in Ost und West mit verwaisten Fußgängerzonen und Preisverfall zu kämpfen haben, hat sich die Kröpeliner Straße in Rostock zu einem Juwel auf dem Immobilienmark entwickelt – Leerstand gibt es hier praktisch nicht. Doch wem gehört die Fußgängerzone eigentlich?

20.02.2020

Burkhard Herzberg leitet seit über 20 Jahren das Hapimag-Resort in Binz. Der Standort ist weltweit einer der beliebtesten des Schweizer Unternehmens – wegen der besonderen Lage und der Infrastruktur in Rügens größtem Seebad, sagen die Gäste.

03.02.2020

„Wem gehört das Land“: Binz auf Rügen - Besitzer des „Hotel am Meer“ fing als Tiefkühlhändler an

Wolfgang Schewe reiste 1987 aus, weil es ihm in der DDR „zu eng“ wurde. Nach der Wende kam er zurück und baute in Binz das „Hotel am Meer“ auf. Heute gehören ihm drei Häuser an der Promenade, erst letztes Jahr kaufte er die Villa Nixe.

03.02.2020

Als langjähriger Sparkassenchef ist Herbert Ostermoor bekannt auf Rügen. Nun führt er mit Frau in Binz die Villa Haiderose, die dem Ehepaar schon seit 25 Jahren gehört. Die beiden empfangen dort Urlauber, wohnen aber auch selbst in der obersten Etage mit direktem Blick aufs Meer.

03.02.2020

„Wem gehört das Land“: Binz auf Rügen - Ceres-Hotel: In jedem einzelnen Zimmer stecken 350 000 Euro

Der Architekt und Hotelier Moritz Lau-Engehausen hat 2007 direkt am Seebrückenvorplatz in Binz auf Rügen das Ceres-Hotel eröffnet. Es ist heute eines der markantesten Häuser an der Promenade und auch eines der teuersten.

03.02.2020

„Wem gehört das Land“: Binz auf Rügen - Hutter-Hotelgruppe expandiert weltweit – aber Binz bleibt das Zentrum

Dem Mediziner Dr. Michael Hutter aus Braunschweig gehören drei Spitzenhäuser an der Promenade von Binz. Auch wenn er weltweit im Tourismus aktiv ist, Binz ist seine Nummer eins.

03.02.2020

„Wem gehört das Land“: Binz auf Rügen - Interview: Ist Binz noch bezahlbar, Herr Bürgermeister?

Die Immobilienpreise an der Binzer Promenade haben sich in den letzten zehn Jahren nahezu verdoppelt. Seebad-Chef Karsten Schneider sieht diese Entwicklung einerseits als Werbung für den Ort, andererseits bereitet sie ihm Sorgen.

03.02.2020

„Wem gehört das Land“: Binz auf Rügen - Die Villa Salve: Wo Kanzlerin und Staatspräsidenten einkehren

Harald Schewe besitzt mit der Villa Salve eines der schönsten Häuser an der Binzer Promenade. Früher war im Gebäude ein Kindergarten untergebracht. Der Rüganer baute es zum Hotel und Restaurant um. Zu seinen Gästen zählten bereits etliche Prominente.

03.02.2020

„Wem gehört das Land“: Binz auf Rügen - Investor: „Die Binzer Promenade ist einzigartig in Europa“

Kurt Dreher hat die Sanierung der Meile am Strand von Binz nach der Wende von Beginn an begleitet. Er machte die Ansprüche von Alteigentümern geltend, zwischenzeitlich gehörten ihm selbst zwölf Immobilien. Doch die Anfangszeit war auch hart: „Das ging bis zu Morddrohungen.“

03.02.2020

Franz Bienstein, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft in MV, fordert von der Politik eine Kappung von Agrarsubventionen für Großinvestoren und neue Regeln für Grundstückskauf.

21.09.2019

Unter dem Titel „Wem gehört das Land?“ beleuchtet die OZ, wer die Eigentümer der wichtigen Orte und Flächen in MV sind. Teil 2: die Äcker. Gut ein Drittel der landwirtschaftlichen Flächen und fast jeder zweite Betrieb sind in Besitz von Großinvestoren. Die Politik wollte dagegen vorgehen – bislang mit mäßigem Erfolg.

03.02.2020
1 2 3 4 5 6