Beim Driften verschätzt

Autoposer prallt mit Wagen gegen Laterne – und verursacht einen weiteren Unfall

Beim "driften" hat ein Autofahrer einen erheblichen Schaden verursacht. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn (Symbolbild).

Beim "driften" hat ein Autofahrer einen erheblichen Schaden verursacht. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn (Symbolbild).

Bramsche. Beim Versuch, mit seinem Auto zu „driften“, hat ein 29-Jähriger in Bramsche (Landkreis Osnabrück) erheblichen Schaden verursacht. Der Mann fuhr am Samstagabend über einen Parkplatz, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen eine Straßenlaterne, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei platzte die Ölwanne des Fahrzeugs. Der 29-Jährige fuhr davon und hinterließ eine deutliche Ölspur auf den umliegenden Straßen. Wenig später rutschte ein 61-Jähriger mit seinem Motorrad darauf aus und verletzte sich leicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Polizei entstanden insgesamt Sachschäden von mehr als 21.500 Euro. Durch Zeugenaussagen konnte der Verursacher identifiziert und gefunden werden. Den Mann erwarten nun Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung. Seinen Führerschein musste er abgeben.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken