Vor dem Landgericht Ulm

Nach 37 Jahren: Ex-US-Soldat gesteht Vergewaltigung

Der ehemalige US-Soldat muss sich vor Gericht verantworten.

Der ehemalige US-Soldat muss sich vor Gericht verantworten.

37 Jahre nach der Tat hat ein 65-Jähriger vor dem Landgericht Ulm gestanden, eine junge Frau in Göppingen vergewaltigt zu haben. Den Vorwurf der Anklage des versuchten Mordes an der damals 29-Jährigen wies der ehemalige US-Soldat aber von sich. Andere Vorwürfe sind bereits verjährt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, am 23. Oktober 1985 die junge Frau in einer Parkanlage mehrfach vergewaltigt zu haben. Später soll der damals 28-Jährige versucht haben, die Frau, die sich bewusstlos gestellt habe, mit einem Ast zu erschlagen.

Er soll sie in ein Auto geschleppt und in einen Straßengraben geworfen haben. Der Angeklagte wurde nach all den Jahren über einen DNA-Treffer als möglicher Täter identifiziert. Er wurde aus den USA ausgeliefert und befindet sich in Untersuchungshaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen