Erschreckende Bilder: Stier spießt Torera im Gesicht auf

Die Stierkämpferin Hilda Tenorio.

Die Stierkämpferin Hilda Tenorio.

Puebla. Schrecklicher Vorfall in einer mexikanischen Stierkampfarena: Eine Torera ist von einem Bullen im Gesicht aufgespießt und schwer verletzt worden. Hilda Tenorio (32) liegt mit einem gebrochenen Kiefer und gebrochenen Wangenknochen im Krankenhaus. Der Vorfall, von dem sich in sozialen Netzwerken zahlreiche Videos verbreiteten, ereignete sich am vergangenen Freitag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Aufnahmen zeigen, wie die Torera auf dem Boden der Arena kniet und ihr gelb-rosa Tuch wedelt, als der Stier auf sie zustürmt. Anstatt das Tuch ins Visier zu nehmen, nimmt der Bulle die 32-Jährige auf die Hörner, verletzt sie schwer im Gesicht und drückt sie gegen die Wand der Arena. Fotos in mexikanischen Zeitungen zeigen, wie die Torera mit blutüberströmten Gesicht weggebracht wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr zum Thema: Gesäß aufgespießt: Berühmter spanischer Torero bei Stierkampf schwer verletzt

Schon die zweite schwere Verletzung der Torera

Ihren Humor hat Hilda Tenorio trotz des schlimmen Vorfalls nicht verloren: „Zumindest habe ich ein neues Platingesicht, obwohl ich mir wünschte, es wäre so viel wert wie ein Grammy“, schrieb die 32-Jährige bei Instagram. Dann fügte sie ernster hinzu: „Ich war die ganze Nacht nicht in der Lage zu schlafen. Die Ärzte sagen, dass mein Oberkiefer und meine Wangenknochen unter meiner Augenhöhle gebrochen sind.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Es ist die zweite schwere Verletzung in ihrer Stierkämpferkarriere: Vor neun Jahren war Hilda Tenorio ebenfalls von einem Stier aufgespießt worden und musste mit 80 Stichen genäht werden.

Mehr zum Thema: Zwölfjähriger als jüngster Stierkämpfer im Ring

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/seb

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen