Zufall oder absichtliche Huldigung?

Für 8,80 Euro: Österreichisches Lokal bietet Hitlers Leibspeise an dessen Geburtstag an

Eiernockerl sind ein klassisches Gericht aus Österreich.

Eiernockerl sind ein klassisches Gericht aus Österreich.

Wien. Eiernockerl sind ein typisches österreichisches Pfannengericht, das schnell und einfach zubereitet ist. Insofern ist es grundsätzlich keine Überraschung, dass Restaurants in der Alpenrepublik die Mehlspeise auf ihrer Speisekarte führen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was der ORF-Journalist Armin Wolf am Mittwoch in einem Tweet bemängelt, ist aber etwas anderes. Er schreibt: „Es gibt tatsächlich noch immer Lokale, die zufällig am Tag von Hitlers Geburtstag dessen Lieblingsgericht auf die Tageskarte setzen. Ganz zufällig um € 8,80, sicher ohne zu wissen, dass ‚88′ ein Neonazi-Code für ‚Heil Hitler‘ ist.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doch steckt tatsächlich eine Huldigung des Nazi-Diktators hinter der Wahl der Speise und des Preises? Das betroffene Wiener Restaurant wehrt sich energisch gegen den Vorwurf, wie aus einer Mail an Wolf, die er ebenfalls bei Twitter veröffentlichte, hervorgeht: „Unsere Pläne werden vier Wochen im Voraus geplant und zufällig gesetzt. Eiernockerl als klassisches Wiener Gericht hat eine fünfprozentige Chance (...) auf die Karte an einem unpassenden Termin zu gelangen“, heißt es darin. Als der Fehler aufgefallen sei, sei das Tagesgericht sofort geändert worden, „leider waren die Wochenpläne bereits im Umlauf“. Mit „brauner Gesinnung“ habe das Restaurant „nichts am Hut. (...) Der Lapsus tut uns leid.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Portal heute.at berichtet zudem, dass die günstigeren Speisen in der Tageskarte des Restaurants tatsächlich schon seit Jahren 8,80 Euro kosten würden. Gegen zahlreiche negative Google-Rezensionen, die das Lokal am Mittwoch erhielt, wolle der Besitzer vorgehen.

Weil sie an Hitlers Geburtstag Eiernockerl mit Salat servierte, hatte es in der Vergangenheit bereits eine Anzeige gegen die Kantine der Polizeikaserne in der Wiener Marokkanergasse gegeben. Außerdem wurde ein Polizist, der am 20. April 2020 Eiernockerl auf Facebook postete, zu einer Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt.

RND/che

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen