G7-Gipfel

Gute Stimmung beim „Damenprogramm“ – Neureuther schwärmt von „reizenden“ First Ladys

Christian Neureuther, ehemaliger Skiprofi (von links), Amelie Derbaudrenghien, Partnerin von EU-Ratspräsident Michel, Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten Macron, Carrie Johnson, Ehefrau des britischen Premiers Boris Johnson, Britta Ernst, Ehefrau des Bundeskanzlers Scholz (SPD), und Miriam Neureuther, ehemalige Biathletin, in einem Wirtshaus.

Christian Neureuther, ehemaliger Skiprofi (von links), Amelie Derbaudrenghien, Partnerin von EU-Ratspräsident Michel, Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten Macron, Carrie Johnson, Ehefrau des britischen Premiers Boris Johnson, Britta Ernst, Ehefrau des Bundeskanzlers Scholz (SPD), und Miriam Neureuther, ehemalige Biathletin, in einem Wirtshaus.

Elmau. Es ist wohl auch Angela Merkels Ehemann Joachim Sauer zu verdanken, dass das traditionelle Damenprogramm bei großen politischen Gipfeltreffen inzwischen anders heißt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vom Partnerprogramm ist nun die Rede, wenn ebendiese Partner der Regierungschefs sich zu Ausflügen aufmachen, lokale Attraktionen besichtigen oder Vorträge anhören, während die Politiker tagen.

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

Beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau in Garmisch-Partenkirchen bedeutet das lokaltypisch: wandern unter weiß-blauem Himmel, Vorträge über Bayerns höchsten Berg, die Zugspitze, und Brotzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weil der ursprünglich mit eingeplante Mann von EU-Kommissions­präsidentin Ursula von der Leyen fehlt, ist es eine reine Frauenrunde, also doch wieder ein Damenprogramm. Das liegt vor allem daran, dass unter den gewählten Politikern, die in diesem Jahr an dem großen politischen Gipfel teilnehmen, keine einzige Frau ist – zum ersten Mal nach 16 Jahren Merkel.

Scholz betont Einigkeit: G7-Staaten stehen im Kampf gegen Krisen zusammen

Bundeskanzler Olaf Scholz sieht die G7-Staaten in einem gemeinsamen Kampf gegen die sich verschärfende Lage der Weltwirtschaft.

Hervorragende Stimmung – doch vier First Ladys fehlen

Für Kanzlergattin Britta Ernst, die Ehefrau des französischen Präsidenten, Brigitte Macron, Boris Johnsons Ehefrau Carrie und Amélie Derbaudrenghien, die Frau von EU-Ratspräsident Charles Michel, stand zunächst Nordic Walking um den Ferchensee auf dem Programm.

Begleitet wurden sie dabei von drei Generationen aus der Skifamilie Neureuther: Christian Neureuther und seine Schwiegertochter Miriam walkten mit. Ihren jüngsten Nachwuchs hatte die 32-Jährige in einer Babytrage dabei. Christian Neureuther zeigte sich später besonders angetan von der Frauenrunde: „Die sind so reizend, das war so herzlich. Das war, als ob wir uns schon lange kennen.“ Man habe sich auch sofort geduzt.

Vor allem bei der Einkehr in einem Wirtshaus sei die Stimmung hervorragend gewesen: „Es war wirklich sehr lustig.“ Warum? „Das kann ich jetzt nicht erzählen.“ Es solle nicht das letzte Treffen der Gruppe gewesen sein, sagte Neureuther: „Wir haben am Schluss ausgemacht, dass wir uns beim Skifahren treffen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Mit dem Damenprogramm im Grünen: Carrie Johnson, Ehefrau des britischen Premierministers Johnson, Christian Neureuther, ehemaliger Skiprofi, Amelie Derbaudrenghien, Partnerin von EU-Ratspräsidenten Michel, Britta Ernst, Ehefrau des Bundeskanzlers Scholz (SPD), Miriam Neureuther, ehemalige Biathletin, und Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten Macron (von links).

Mit dem Damenprogramm im Grünen: Carrie Johnson, Ehefrau des britischen Premierministers Johnson, Christian Neureuther, ehemaliger Skiprofi, Amelie Derbaudrenghien, Partnerin von EU-Ratspräsidenten Michel, Britta Ernst, Ehefrau des Bundeskanzlers Scholz (SPD), Miriam Neureuther, ehemalige Biathletin, und Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten Macron (von links).

Verpasst hat all das die First Lady der USA. Jill Biden war nicht dabei. Zu den Gründen für ihre Abwesenheit sagte ihr Sprecher auf Anfrage nichts. Zum Nato-Gipfel nach Madrid sollte sie ihren Mann, US-Präsident Joe Biden, allerdings begleiten. Für Montag und Dienstag standen Termine in der spanischen Hauptstadt auf ihrem Zeitplan.

Auch Italiens Regierungschef Mario Draghi, Kanadas Premierminister Justin Trudeau und der japanische Ministerpräsident Fumio Kishida kamen ohne ihre Frauen nach Bayern.

Auf dem Partnerprogramm rund um den Gipfel auf Schloss Elmau nahe Garmisch-Partenkirchen stehen neben dem Nordic Walking noch Gespräche mit Forschern von Deutschlands höchstgelegener Umwelt­forschungs­station im Schneefernerhaus sowie Treffen mit einer Geigenbaumeisterin aus Mittenwald und verschiedenen Spitzensportlern an.

RND/dpa

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
 

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen