Am Gleis neundreiviertel

Harry Potter: Fans feiern fiktiven Schulstart in Hogwarts

Verkleidete Harry-Potter-Fans bei der Veranstaltung "Zurück nach Hogwarts" am Bahnhof King's Cross.

Verkleidete Harry-Potter-Fans bei der Veranstaltung "Zurück nach Hogwarts" am Bahnhof King's Cross.

London. Hunderte Fans der Geschichten um den Zauberlehrling Harry Potter haben am Londoner Bahnhof King‘s Cross den Beginn des neuen Schuljahrs im Magier-Internat Hogwarts gefeiert. Mit Umhängen, Schals und Zauberstab ausgerüstet, versammelten sie sich am Donnerstag in der Bahnhofshalle, um die fiktive Abfahrt des Zugs am ebenfalls nur in der Fantasie existierenden Gleis neundreiviertel mitzuerleben. Unterhalten wurden sie unter anderem von Schauspielern des West-End-Theaterstücks „Harry Potter and the Cursed Child“, die einen „wand dance“ (Zauberstab-Tanz) aufführten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gleis neundreiviertel – das Tor in die Welt von Hogwarts

King's Cross ist ein beliebtes Ausflugsziel für Potter-Fans. In den Geschichten reisen Harry und seine Freunde von dort per Dampfzug in die Magie-Welt von Hogwarts. Das richtige Gleis erreicht man aber nur, wenn man mit seinem Gepäcktrolley furchtlos auf eine Wand zuläuft, die sich beim Aufprall als verborgener Zugang entpuppt. Am echten Bahnhof King's Cross dient ein scheinbar bereits halb im Gemäuer verschwundener Trolley als beliebtes Fotomotiv.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen