Katze frisst Artgenossin – und verhungert trotzdem

Ein Mann ließ seine beiden Katzen monatelang alleine. (Symbolbild)

Ein Mann ließ seine beiden Katzen monatelang alleine. (Symbolbild)

Dippoldiswalde. Drei Monate soll ein Mann seine beiden Katzen in seiner Wohnung im sächsischen Klingenberg allein gelassen haben. Das berichtet die "Morgenpost" auf ihrem Internetportal "Tag24". Die Tiere verhungerten und verdursteten, obwohl eine Katze sogar die Überreste ihrer Artgenossin fraß, nachdem diese bereits verhungert war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits im Oktober begann deswegen der Prozess vor dem Amtsgericht Dippoldiswalde gegen den 46-Jährigen. „Es tut mir leid, aber mir ging es nicht gut. Und jetzt auch nicht“, zitiert die Zeitung den Tierquäler. Ein psychiatrisches Gutachten sollte die Schuldfähigkeit des Mannes prüfen. Doch der Mann tauchte zu einem weiteren Termin am Freitag gar nicht erst auf.

Die Richterin legte das verfahren zunächst zu den Akten. Jetzt wird der Mann per Haftbefehl gesucht.

Von RND/are

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken