36-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Mann wird bei Wohnungsdurchsuchung in Leipzig von Polizei erschossen – Ermittlungen

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Bei einem Polizei in Leipzig ist am Mittwoch ein 36-Jähriger tödlich verletzt worden.

Leipzig. Nach dem Tod eines 36 Jahre alten Mannes bei einem Polizeieinsatz in Leipzig wird gegen zwei Polizeibeamte der Polizeidirektion Leipzig ermittelt. Die Polizeidirektion Dresden habe am Donnerstag die Ermittlungen übernommen, teilte die Staatsanwaltschaft Leipzig am Donnerstagabend mit. Diese hatte zuvor ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachtes eines Tötungsdeliktes eingeleitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Polizeiangaben sei es am Mittwochnachmittag bei der Durchsuchung im Leipziger Stadtteil Paunsdorf zu einer „bedrohlichen Einsatzlage“ und zur „Schusswaffenanwendung“ durch die eingesetzten Polizeibeamten gekommen. Einzelheiten waren zunächst unklar. „Uns liegen momentan noch keine Ergebnisse der heutigen Obduktion vor“, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der Deutschen Presse-Agentur.

Bisweilen seien auch noch nicht alle Beamten vernommen und auch die Ergebnisse der Spurensicherung lägen noch nicht vor, weshalb er keine Angaben zu weiteren Details machen könne, so der Oberstaatsanwalt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 36-Jährige stand im Verdacht, etwas mit Raubdelikten in einem Einkaufsmarkt zu tun zu haben. In diesem Zusammenhang wollte die Polizei die Wohnung durchsuchen, in der sich der Mann aufhielt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen