Hochzeit des Finanzministers

Polizeieinsatz wegen 35 lautstarker Punks vor „falschem“ Sylter Hotel

Polizisten sperren die Kirche, in der Finanzminister Lindner (FDP) und seine Frau heiraten wollen, mit Sperrgittern weiträumig ab.

Polizisten sperren die Kirche, in der Finanzminister Lindner (FDP) und seine Frau heiraten wollen, mit Sperrgittern weiträumig ab.

Sylt. Wegen mehrerer lautstarker Punks, die vor einem Sylter Hotel wohl die Hochzeitsfeier von Politiker Christian Lindner und Journalistin Franca Lehfeldt stören wollten, musste die Polizei am Freitagabend zu einem Einsatz ausrücken. Vor einem Hotel in Keitum hätten rund 35 Punks gestanden und seien laut, aber sonst friedlich gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vermutlich sei es das Ziel der Gruppe gewesen, die Feierlichkeiten des Politikers zu stören, sagte der Sprecher. Dabei hätten sich die Punks allerdings im Hotel geirrt. Die Polizei sprach kurz vor Mitternacht Platzverweise gegen die Gruppe aus und begleitete die Punks schließlich im Zug bis nach Westerland.

Christian Lindner und Franca Lehfeldt: nun auch kirchlich getraut

Zu den Gästen gehörten Bundeskanzler Olaf Scholz, Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki, CDU-Chef Friedrich Merz und Ex-Kanzlerkandidat Armin Laschet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Hochzeit des Finanzministers Lindner (43, FDP) und seiner Frau Franca Lehfeldt (33) beschäftigte die Beamten auch am Samstag weiter. So war bereits am Samstagmorgen eine nicht genehmigte Drohne über der Kirche gesichtet worden, in der Lindner am Nachmittag heiraten sollte. Der Besitzer konnte jedoch nicht gefunden werden. Rund um die Kirche waren den Angaben des Sprechers zufolge auch Sprengstoffspürhunde der Polizei im Einsatz. Wie viele Polizisten für die Hochzeit im Einsatz sind, wollte der Sprecher nicht sagen.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen