Mann im eigenen Haus lebensgefährlich verletzt

Nach einem Hauseinbruch in Mühlheim ermittelt die Polizei wegen versuchter Tötung.

Nach einem Hauseinbruch in Mühlheim ermittelt die Polizei wegen versuchter Tötung.

Mülheim. In Mühlheim in Nordrhein-Westfalen muss sich ein erschreckender Fall abgespielt haben: Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 37-jähriger Familienvater am frühen Freitagmorgen ins Erdgeschoss seines Reihenhauses gegangen, um dort nach dem Rechten zu sehen. Anschließend habe seine Frau lautes Geschrei und Gepolter gehört, berichtete sie später der Polizei – so erzählen es die Ermittler in einer Mitteilung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Blutüberströmt im Wohnzimmer

Die 36-jährige Frau habe daraufhin ihren Mann gerufen, aber keine Antwort erhalten, erzählte sie weiter. Sie habe deshalb die Polizei alarmiert und gesagt, dass sie Einbrecher im Haus vermute. Sie habe Angst gehabt und sei mit ihren beiden Kleinkindern im Schlafzimmer geblieben.

Die Polizei fand den Mann wenig später blutüberströmt im Wohnzimmer. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung. Sie sucht Zeugen, die den mutmaßlichen Hauseinbruch beobachtet haben, und befragt die Nachbarschaft. Ob etwas gestohlen wurde, blieb zunächst unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken