Staatsschutz ermittelt nach Angriff

Mann in Berliner U-Bahn rassistisch beleidigt und ins Gesicht geschlagen

Ein U-Bahn-Zug der BVG. (Archivfoto)

Ein U-Bahn-Zug der BVG. (Archivfoto)

Berlin. Ein 34-Jähriger ist in einer U-Bahn in Berlin-Mitte rassistisch beleidigt und geschlagen worden. Laut Polizeiangaben vom Samstag gab der Mann an, in der Linie U8 am Freitag unterwegs gewesen zu sein, als am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße ein unbekannter Mann einstieg. Dieser beleidigte den 34-Jährigen kurze Zeit später rassistisch und schlug ihm zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Angegriffene versuchte, den Unbekannten auf Abstand zu halten. Andere Mitfahrende halfen ihm dabei. Am Bahnhof Alexanderplatz verließ der Unbekannte die U-Bahn wieder. Die Ermittlungen des polizeilichen Staatsschutzes dauern an.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen