Mann infizierte Dutzende mit HIV – 24 Jahre Haft

Ein 33-Jähriger infizierte seit 2006 Dutzende Menschen mit dem HI-Virus.

Ein 33-Jähriger infizierte seit 2006 Dutzende Menschen mit dem HI-Virus.

Rom. Bei dem Verurteilten war 2006 eine HIV-Infektion festgestellt worden. Trotzdem hatte der Buchhalter mit etlichen Frauen bis zu seiner Festnahme im Jahr 2015 ungeschützten Sex und steckte 29 von ihnen mit dem Virus an, wie italienische Medien am Samstag unter Berufung auf das Gerichtsurteil vom Vorabend berichteten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die infizierten Frauen, alle im Alter zwischen 14 und 40 Jahren, übertrugen demnach den Erreger auf zwei weitere Männer. Zudem wurde der Sohn einer Frau infiziert, die mit dem Verurteilten geschlafen hatte, als sie mit dem heute Fünfjährigen schwanger war. Kennengelernt hatte er die Frauen zumeist bei Online-Partnerbörsen, einige von ihnen seien minderjährig gewesen.

Gummiallergie und frische negative Tests sollten die Lüge vertuschen

Frauen, die ihn um die Benutzung eines Kondoms gebeten hätten, habe er eine Gummiallergie vorgetäuscht oder von einem frischen negativen HIV-Test erzählt. Von den Frauen zur Rede gestellt, nachdem sie von ihren Infektionen erfahren hatten, habe er alles abgestritten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach den Erklärungen der Staatsanwaltschaft zeigte sich der Mann vor Gericht uneinsichtig. Er habe „nie kooperiert“, „falsche Angaben“ gemacht und „trotz der Beweislage jede Verantwortung abgestritten“, sagte Staatsanwältin Elena Neri. „Seine Handlungen hatten das Ziel, Tod zu säen.“ Der Angeklagte habe Menschen bewusst verletzt und eine „Epidemie“ ausgelöst.

Erstes Strafverfahren dieser Art in Italien

Der Angeklagte nahm das Urteil regungslos hin, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Einige seiner Opfer, die ebenfalls im Gerichtssaal anwesend waren, brachen in Tränen aus und umarmten einander.

Es war das erste Strafverfahren dieser Art in Italien. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslängliche Haft gefordert. Ob Berufung eingelegt wird, war zunächst unklar. Der HIV-Erreger löst die Immunschwächekrankheit Aids aus.

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken