Mindestens 13 Tote bei Busunglück in Indonesien

13 Menschen sind in Indonesien bei einem Busunglück gestorben (Symbolbild).

13 Menschen sind in Indonesien bei einem Busunglück gestorben (Symbolbild).

Jakarta. In Indonesien sind Polizeiangaben zufolge bei einem Busunglück mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 34 weitere seien verletzt worden, teilte am Sonntag der örtliche Polizeichef Ihsan mit. Nach ersten Erkenntnisse verlor der Fahrer beim Abfahren einer steilen Trasse in der indonesischen Provinz Yogyakarta auf der Insel Java die Kontrolle über das Fahrzeug und der Bus verunglückte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gebe Hinweise, dass die Bremsen nicht funktioniert hätten, sagte der Polizeibeamte unter Berufung auf Augenzeugen-Berichte. Der Fahrer sei unter den Todesopfern. An Bord des Busses war demnach eine Gruppe auf einem Betriebsausflug. Die Menschen kamen aus Sukoharjo in Zentral-Java und waren anscheinend in Richtung des Parangtritis-Strands an der Südküste unterwegs, wie es hieß.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken