Polizei durchsucht mehrere Wohnungen in Bayern

In Augsburg hat die Polizei mehrere Wohnungen gesucht (Symbolbild)

In Augsburg hat die Polizei mehrere Wohnungen gesucht (Symbolbild)

Augsburg. Im Zuge einer Anti-Terror-Razzia hat die Polizei am Donnerstagmorgen 13 Wohnungen in Augsburg und Umgebung durchsucht. Drei verdächtige Männer sollen versucht haben, nach Syrien auszureisen und sich dort der Terrorgruppe „Hai’at Tahrir al-Sham“ anzuschließen und sich militärisch ausbilden zu lassen. Nun wolle man die Hintermänner und finanzielle Netzwerke ermitteln, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Georg Freutsmiedl.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 31-jährigen Deutschen, einen 22 Jahre alten Türken und einen 22-jährigen Afghanen. Sie wurden im Juni von den türkischen Sicherheitsbehörden vor ihrer Einreise nach Syrien festgenommen und sitzen seitdem in der Türkei in Untersuchungshaft. „Daneben wird gegen mögliche Helfer im Zusammenhang mit der vorgenannten Ausreise ermittelt“, teilte die Staatsanwaltschaft München mit.

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken