Prinz Philip aus dem Krankenhaus entlassen

Rüstig: Prinz Philip ist wieder zuhause.

Rüstig: Prinz Philip ist wieder zuhause.

London. Der Schreck am Mittwoch war zunächst groß, doch bereits am Donnerstag ist der britische Prinz Philip (96) wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das bestätigte der Buckingham-Palast am Donnerstag in London. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (91) war wegen einer Infektion am späten Dienstagabend vorsichtshalber in eine private Klinik gebracht worden. Um was für eine Krankheit es sich handelte, teilte der Palast nicht mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 96-Jährige hatte in den vergangenen Jahren immer mal wieder gesundheitliche Probleme, darunter eine Blasenentzündung. Für sein Alter ist er aber sehr rüstig. Philip nimmt häufig offizielle Termine wahr und ist Schirmherr zahlreicher Organisationen. Er hatte vor mehreren Wochen allerdings angekündigt, im Herbst in Rente gehen zu wollen.

Über das Alter scherzt er hin und wieder. „Nichts baut einen mehr auf, als wenn man daran erinnert wird, dass die Jahre immer schneller vergehen und dass der Lack beginnt, vom alten Rahmen abzublättern“, schrieb er in einem Brief, als er 2011 den Titel „Oldie des Jahres“ bekam.

Von dpa/RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken