Disney feuert Youtube-Star „PewDiePie“

Hat mehr als 53 Millionen Abonnenten: Felix Kjellberg alias „PewDiePie“

Hat mehr als 53 Millionen Abonnenten: Felix Kjellberg alias „PewDiePie“

Burbank. Der US-Unterhaltungsriese Disney hat laut einem Medienbericht seine Zusammenarbeit mit dem schwedischen Youtube-Star „PewDiePie“ aufgekündigt, weil er einzelne Videos für „unangebracht“ hält.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Felix Kjellberg, so der richtige Name des 27-Jährigen, habe sich durch seine „provokative und respektlose Art“ zwar eine Fangemeinde geschaffen, sei nun aber „eindeutig zu weit gegangen“, zitierte das US-Nachrichtenmagazin „Time“ am Dienstag aus einem Statement des Konzerns.

Neun Videos mit antisemitischen Inhalten

Kjellberg alias „PewDiePie“, der mit mehr als 53 Millionen Abonnenten zu den weltweit erfolgreichsten Youtubern gehört, hatte sich am Sonntag in einem schriftlichen Statement gegen Vorwürfe gewehrt, denen zufolge er antisemitische Inhalte verbreitet haben soll. Er habe lediglich zeigen wollen, wie „verrückt“ die moderne Welt sei, so „PewDiePie“. „In keiner Weise unterstütze ich irgendwelche hasserfüllten Einstellungen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Medienberichten soll "PewDiePie" in insgesamt neun Videos Anspielungen auf Juden und Hitler gemacht haben. In einem Clip gab es etwa einen offenbar als Jesus verkleideten Mann zu sehen, der ein Schild mit der Aufschrift "Hitler did nothing wrong" ("Hitler hat nichts falsch gemacht") trägt. In einem anderen Video ist zu sehen, wie zwei Männer ein Schild mit der Aufschrift "Death to all jews" hochhalten. Mehrere der kontroversen Videos wurden mittlerweile gelöscht.

Kjellberg alias „PewDiePie“ ist vor allem mit Beiträgen über Video-Spiele bekannt geworden. Seit 2014 betreibt er gemeinsam mit der Walt Disney Company das Multi-Channel-Netzwerk „Revelmode“.

Von dpa/RND/zys

Mehr aus Panorama regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken