Schüsse in der Nähe des US-Kapitols

Die Polizei schickte ein Großaufgebot zum Sitz des US-Parlaments.

Die Polizei schickte ein Großaufgebot zum Sitz des US-Parlaments.

Washington. Eine Frau hat am Mittwoch am US-Kapitol in Washington mit ihrem Auto einen Polizeiwagen gerammt und dadurch kurzzeitig für Terrorangst gesorgt. Die Polizei schickte ein Großaufgebot zum Sitz des US-Parlaments. Bei einer kurzen Verfolgungsjagd seien auch Schüsse abgegeben worden, sagte eine Kapitol-Sprecherin. Es sei aber niemand verletzt worden, und es gebe auch keinen terroristischen Hintergrund. Die Frau wurde festgenommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Sprecherin, Eva Malecki, sagte, die Frau sei „unberechenbar und aggressiv“ gefahren. Nachdem sie den Polizeiwagen nahe dem Botanischen Garten gerammt habe, habe sie umgedreht und beim Wegfahren fast mehrere Polizisten angefahren und ein weiteres Auto beschädigt.

Vor fast genau einem Jahr war ein Mann niedergeschossen worden, nachdem er an einem Kontrollposten am Kapitol plötzlich eine Waffe gezogen hatte. Der Mann war polizeibekannt und bereits einmal festgenommen worden, nachdem er eine Parlamentssitzung gestört und dort gerufen hatte, er sei ein Prophet Gottes.

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken