Stewardess springt für kranken Co-Piloten ein

Kann auch Cockpit: Flugbegleiterin (Symbolfoto).

Kann auch Cockpit: Flugbegleiterin (Symbolfoto).

Hannover. Eine Stewardess hat einen Co-Piloten mit Kreislaufproblemen im Cockpit eines Ferienfliegers erfolgreich ersetzt. „Die Crew hat sich dabei vorbildlich verhalten“, bestätigte Jan Hillrichs, der Sprecher der in Hannover ansässigen Airline TuiFly.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vorfall an Bord der Boeing 737-800 hatte sich nach Angaben der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BfU) am 11. Oktober 2016 in französischem Luftraum ereignet und wurde nach Abschluss von deren Untersuchung jetzt durch einen Bericht der "Neuen Presse" bekannt.

Schwindel nach Toilettengang

„Sowas kommt extrem selten vor, und die Sicherheit war in keiner Weise beeinträchtigt“, erklärte Hillrichs. Nach seiner Darstellung war der Co-Pilot gegen 5.30 Uhr nach einem Toilettengang plötzlich wegen Schwindel und niedrigem Blutdruck ausgefallen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Daraufhin nahm die Stewardess seinen Platz ein und half dem Piloten bei der Landung. Dabei wird unter anderem eine Checkliste abgearbeitet, die sie dem verbliebenen Flugzeugführer vorlas.

Von dpa/RND/zys

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken