Stuttgart: Steuererleichterungen für Hunde aus dem Tierheim

Viele Hunde aus dem Tierheim benötigen ein Zuhause. (Archivfoto)

Viele Hunde aus dem Tierheim benötigen ein Zuhause. (Archivfoto)

Stuttgart. Die Landeshaupstadt von Baden-Württemberg möchte das überfüllte Stuttgarter Tierheim entlasten. Wer einen Hund aus dem Heim adoptiert, zahlt nicht mehr 108 Euro, sondern 54 Euro pro Jahr, das berichtet die “Stuttgarter Zeitung”. Der Gemeinderat hat die städtische Satzung über die Erhebung der Hundesteuer in diesem Sinne geändert. Die Neuerung wird rückwirkend ab 1. Januar 2020 angewendet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Regelung gilt jedoch nur für den Ersthund in einem Haushalt und auch nicht für sogenannte Kampfhunde – also Tiere mit einer gesteigerten Aggressivität und Gefährlichkeit.

Die Grünen wollen damit dem Stuttgarter Tierheim bei der Vermittlung der Tiere helfen – bisher konnte die Pflegeeinrichtung pro Jahr bis zu 200 Tiere abgeben. Die Stadt unterstützt das Tierheim ebenfalls mit einem Zuschuss: In diesem Jahr liegt der Betrag bei 516.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/am




Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen