Strecke Hamburg-Westerland

Zug auf der Fahrt nach Sylt wegen Bomben­drohung evakuiert – inzwischen Entwarnung

Der Bahnhof in Westerland auf Sylt.

Der Bahnhof in Westerland auf Sylt.

Wegen einer Bomben­drohung ist ein Zug auf der Fahrt von Hamburg nach Sylt am Samstag­abend gestoppt und evakuiert worden. Es habe einen telefonischen Hinweis auf eine mögliche Bombe in dem Regional­express gegeben, sagte ein Sprecher der Bundes­polizei in Flensburg. Kurz vor Bredstedt mussten 350 Fahr­gäste den Zug verlassen, sie wurden mit Bussen zum nächsten Bahnhof gebracht. Der Zug wurde durchsucht, wie der Sprecher weiter sagte. Es sei kein verdächtiger Gegenstand gefunden worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben eines Bahn­sprechers war der Zugverkehr zwischen­zeitlich auf dem Abschnitt zwischen Husum und Bredstedt eingestellt – um kurz vor 20 Uhr wurde die Strecke aber wieder freigegeben. Zunächst hatten das Portal Sylt-TV und die „Bild“-Zeitung berichtet.

Züge nach Sylt fielen aus

Die Bahn bestätigte bei Twitter die Strecken­sperrung zwischen Hamburg-Altona und Westerland – Grund sei eine behördliche Maßnahme. Zahlreiche Verbindungen fielen aus, es wurde den Angaben zufolge ein Busnotverkehr zwischen Bredstedt und Husum eingerichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auf Sylt feierte am Samstag Bundes­finanz­minister Christian Lindner (FDP) seine Hochzeit mit der Journalistin Franca Lehfeldt. Unter den Gästen waren auch hochkarätige Polit­promis wie Bundes­kanzler Olaf Scholz (SPD) und CDU-Chef Friedrich Merz.

RND/dpa/seb

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen