Trauergottesdienst für Herner Mordopfer

„Ruhe in Frieden“: Diesen Teddybär mit einem Brief an den getöteten Jaden haben Trauernde vor dessen Haus hinterlassen.

„Ruhe in Frieden“: Diesen Teddybär mit einem Brief an den getöteten Jaden haben Trauernde vor dessen Haus hinterlassen.

Herne. In Herne wird am Mittwoch (17 Uhr) in einem ökumenischen Trauergottesdienst der beiden Mordopfer gedacht. Der 19 Jahre alte Marcel H. hatte in der vergangenen Woche gestanden, den neunjährigen Nachbarsjungen Jaden sowie den 22 Jahre alten Bekannten Christopher getötet zu haben. Die Kirchen rechnen mit großer Anteilnahme. Angehörige, Freunde und Nachbarn sowie Mitschüler und die Lehrerin von Jaden werden zu der Gedenkveranstaltung erwartet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Ansprache hält Superintendent Reiner Rimkus vom Evangelischen Kirchenkreis Herne. Der Gottesdienst in der etwa 500 Menschen fassenden Herz-Jesu-Kirche im Stadtteil Wanne-Eickel wird über Lautsprecher auch auf den Vorplatz übertragen.

Mitschüler des getöteten Jaden wollen Erinnerungskisten für ihren Freund packen und Tücher als Symbole der Trauer zeigen. Für die beiden Opfer der Bluttat sollen zwei Kerzen neben der Osterkerze brennen.

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken