Seehund auf Abwegen

„Ungewöhnlicher“ Besuch: Robbe im Rhein bei Duisburg gesichtet

Eine Robbe hat sich in den Rhein bei Duisburg verirrt.

Eine Robbe hat sich in den Rhein bei Duisburg verirrt.

Duisburg. Ein ungewöhnlicher Anblick im Rheingewässer: Seit mehreren Tagen hält sich eine Robbe im Fluss bei Duisburg auf. Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ) berichtete, habe sich der Seehund vermutlich aus der Nordsee verirrt und werde nun seit drei Tagen zwischen Ehingen und Mündelheim gesichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seehund stammt aus der Nordsee

„Das Tier hielt sich ufernah auf. Es sah munter aus und ist viel getaucht“, sagt ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet der WAZ. Tobias Rautenberg habe die Robbe erstmals am Samstag entdeckt und fotografiert. Dass Seehunde von der Nordsee in den Rhein schwimmen, komme äußert selten vor, so der Experte. Der natürliche Lebensraum der Tiere liege rund 250 Kilometer entfernt. Die Sichtung der Robbe vor Duisburg sei daher sehr „ungewöhnlich“, so Rautenberg.

Seither werden in den sozialen Medien Videos und Fotos des Nordseebewohners geteilt. Ein Video des Beeckerwerther Kanuvereins zeigt etwa, wie Kanuten die Robbe bei einem Ausflug gesichtet haben. „Auch deswegen lieben wir unseren Sport“, schreibt der Verein zu dem Video.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Robbe findet Weg allein zurück

Sorgen brauche man sich vorerst jedoch nicht um das Tier, wie Rautenberg weiter erklärt. Im Rhein finde der Seehund genug Fische als Nahrung. Nähern sollte man sich dem „Wildtier“ dennoch nicht, so der Experte gegenüber der WAZ. Erst wenn die Robbe sich auffällig verhalte, müsse die Tierrettung eingeschaltet werden. Rautenberg zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass das Tier allein den Weg zurück zu seinem natürlichen Lebensraum findet.

Die Duisburger Robbe ist nicht die erste ihrer Art, die im Rhein gesichtet wird. Vor zwei Jahren hatte sich ein Seehund in den Rhein bei Krefeld verirrt. Davor war 2014 eine Robbe in den Düsseldorfer Medienhafen geschwommen.

RND/al

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen