Durchsuchungen im Ruhrgebiet

Wegen Sprengstoff, Drogen und Waffen: Drei Männer festgenommen

An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei».

Im Ruhrgebiet hat die Polizei Drogen, Waffen sowie Sprengstoff gefunden und drei Männer festgenommen (Symbolbild).

Herne. Die Polizei hat im Ruhrgebiet Sprengstoff, Waffen und Drogen entdeckt. Drei Männer im Alter von 30, 46 und 50 Jahren seien festgenommen worden, berichtete die Düsseldorfer Polizei am Donnerstag. Inzwischen seien gegen das Trio Haftbefehle erlassen worden, die Männer sitzen in Untersuchungshaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Ermittlungen im Bereich der Organisierten Kriminalität waren nach einem bisher nicht berichteten Sprengstofffund in Düsseldorf eingeleitet worden. Sie führten am vergangenen Montag zur Evakuierung und Durchsuchung eines Mehrfamilienhauses in Herne, wo ebenfalls Sprengstoff entdeckt wurde.

Durchsuchungen in zwei weiteren Städten

Zeitgleich seien auch Objekte in Castrop-Rauxel und Essen durchsucht worden. Dabei seien neben dem Sprengstoff in nicht genannter Menge drei Schusswaffen, ein Schalldämpfer, 300 Schuss Munition, 21 Kilogramm Marihuana, ein Kilogramm reines Kokain und 1250 Schachteln unversteuerter Zigaretten sichergestellt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Verfahren wird von der Staatsanwaltschaft in Essen geführt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen