Putin-Kritikerin

Razzia bei russischem TV-Star und Ex-Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak

Die Journalistin Xenia Sobtschak.

Die Journalistin Xenia Sobtschak.

Moskau. In einem Moskauer Vorort ist das luxuriöse Anwesen der TV-Prominenten und früheren Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak durchsucht worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ermittler teilten mit, Anlass sei am Mittwoch eine Untersuchung zu mutmaßlichem Fehlverhalten des Mediendirektors von Sobtschak, Kirill Suchanow, gewesen. Dieser wurde wegen des Vorwurfs der Erpressung festgenommen. Sobtschak kritisierte die Vorwürfe gegen ihren Kollegen. Die Behörden hätten vor, unabhängige Medien zu unterdrücken.

+++ Alle aktuellen News zum Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

Russische Opposition kritisierte Sobtschaks Kandidatur

Sobtschak hat sich häufig kritisch über den russischen Staatschef Wladimir Putin geäußert. 2011 und 2012 schloss sie sich Massenprotesten gegen Putin an. Allerdings kommt sie bei der russischen Opposition nicht unbedingt gut an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Russlands Präsident Wladimir Putin begrüßt einen Tag nach der Wahl 2018 seine Gegenkandidatin Xenia Sobtschak. Im Hintergrund die Kandidaten Wladimir Schirinowski (2.v.l.) und Pawel Grudinin.

Russlands Präsident Wladimir Putin begrüßt einen Tag nach der Wahl 2018 seine Gegenkandidatin Xenia Sobtschak. Im Hintergrund die Kandidaten Wladimir Schirinowski (2.v.l.) und Pawel Grudinin.

Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny kritisierte, dass Sobtschak bei der Präsidentschaftswahl 2018 als Herausforderin von Putin antrat. Sie sei die „Parodie einer liberalen Kandidatin“ gewesen und habe der Opposition geschadet, sagte Nawalny. Sobtschak bestritt, dem Kreml mit ihrer Kandidatur geholfen zu haben.

Sobtschak hält sich wohl nicht mehr in Russland auf

Die 40-Jährige ist staatlichen Medienberichten zufolge aus dem Land geflüchtet. Die Nachrichtenagentur Tass berichtete, Sobtschak habe sich Tickets nach Dubai und in die Türkei gekauft, um die Behörden auf die falsche Fährte zu locken. Letztendlich sei Sobtschak nach Belarus aufgebrochen, von wo sie nach Litauen gegangen sei. Wo sie sich am Mittwoch aufhielt, war zunächst unklar. Zur Hausdurchsuchung äußerte sie sich zunächst nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fernsehstar ist die Tochter von Anatoli Sobtschak. Putin war in den 1990er Jahren Stellvertreter des liberalen Bürgermeisters Sobtschak in St. Petersburg.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen