An Grundschulen fehlen 1000 Direktoren

Zwei Mädchen in der Grundschule: Vielleicht fällt ihnen auch der Schulleiter.

Zwei Mädchen in der Grundschule: Vielleicht fällt ihnen auch der Schulleiter.

Berlin. An den Grundschulen sind bundesweit rund 1000 Schulleiter-Stellen unbesetzt. Das hat eine „Bild“-Umfrage (Donnerstag) unter den Kultusministerien der Länder ergeben. Der Lehrerverband schätzt, dass derzeit an jeder zehnten Grundschule die Leitungsstelle unbesetzt ist. Die Gesamtzahl fehlender Lehrer schätzt der Verband auf 20 000.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verbandschef Heinz-Peter Meidinger sagte dem Blatt: „Tatsache ist, dass viele Stellen schon längere Zeit unbesetzt bleiben und auch Zweit- und Drittausschreibungen keinen Erfolg haben.“ Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Marlis Tepe, sagte: „Der Job ist stressig, lohnt sich finanziell kaum und wird mit immer mehr Aufgaben überfrachtet. Es fehlt der Ausgleich durch Geld und Leitungszeit, manchmal fehlt sogar das Sekretariat.“

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken