Baerbock fordert mehr Druck bei Klima-Themen

Annalena Baerbock

Annalena Baerbock

Berlin. Ihre Kandidatur für den Vorsitz der Partei Bündnis 90/Die Grünen begründete Baerbock unter anderem mit der von männlichen Spitzenpolitikern dominierten Außenwirkung der Grünen während des Wahlkampfes und der Sondierungsgespräche. „Meine Kandidatur ist auch eine Reaktion darauf, dass sich die Debatte zuletzt verschärft um Männer gedreht hat. Wir Grünen sind aber die Partei gelebter Gleichberechtigung“, sagte Baerbock dem RND.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Potsdamer Bundestagsabgeordnete will im Falle ihrer Wahl auf dem Grünen-Parteitag Ende Januar verstärkt ostdeutsche Anliegen in die Partei einspeisen. „Ich lebe in Brandenburg, meine Kinder sind dort geboren, natürlich treibt mich der Osten um“, sagte Baerbock. „Ich will die Anliegen strukturschwacher Räume stärker einbringen – aber auch aus der Perspektive einer überzeugten Europäerin. Ein geeintes, starkes Europa gibt es nur mit starken Regionen“, betonte die 36-Jährige.

Von RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken