Dijsselbloem verlässt die Politik

Fünf Jahre war er Finanzminister und Eurogruppenchef: Der Holländer Jeroen Dijsselbloem.

Fünf Jahre war er Finanzminister und Eurogruppenchef: Der Holländer Jeroen Dijsselbloem.

Den Haag. Der niederländische Finanzminister und Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem kehrt der Politik den Rücken. Nach zwölf Jahren als Abgeordneter und fast fünf Jahren als Finanzminister wird er das Parlament in Den Haag in diesem Monat verlassen, wie Dijsselbloem am Mittwoch auf der Webseite seiner Partei der Arbeit bekannt gab. "Das fällt mir schwer", schrieb er in einem auf der Webseite veröffentlichten Brief. Sein Mandat als Vorsitzender der Eurogruppe werde Dijsselbloem aber bis zum Januar 2018 erfüllen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Er habe nicht weiter die „Feuerkraft“, um als Teil der Opposition in den kommenden vier Jahren im Parlament zu sitzen, hieß es weiter. Die sozialdemokratische Partei der Arbeit hatte bei der Wahl im März massiv Stimmen verloren und geht nun in die Opposition. Die Partei habe den Preis für harte Sparmaßnahmen gezahlt, die er durchgedrückt habe, um der niederländischen Wirtschaft bei der Erholung von der Finanzkrise zu helfen, sagte Dijsselbloem.

Wer die Nachfolge als Eurogruppen-Chef antreten wird, soll im Dezember beim Treffen der Euro-Finanzminister entschieden werden. Kandidaten könnten zwei Wochen vor dem Treffen im Dezember nominiert werden. Zuletzt war etwa der französische Ressortchef Bruno Le Maire als möglicher Nachfolger gehandelt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken