Russischer Politologe

Experte: Friedensgespräche nur ohne Putin möglich

Steht jeder Lösung im Ukraine-Krieg im Weg: Russlands Präsident Wladimir Putin

Steht jeder Lösung im Ukraine-Krieg im Weg: Russlands Präsident Wladimir Putin

Moskau. Abbas Galljamow, unabhängiger russischer Politikwissenschaftler und ehemaliger Redenschreiber von Präsident Wladimir Putin, ist der Überzeugung, dass Friedensgespräche zwischen Russland und der Ukraine unter den bestehenden Bedingungen keine Aussicht auf Erfolg hätten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle aktuellen News und Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine lesen Sie in unserem Liveblog +++

Angesichts der jüngsten Bodenverluste in der Ukraine könnte Moskau zwar wieder Interesse an Friedensverhandlungen haben, allerdings könnten diese nur ohne Putin zielführend sein, sagte Galljamow am Dienstag. Denn der russische Präsident habe durch sein bisheriges Handeln keinen Manövrierraum mehr. „Er wäre nicht in der Lage, irgendetwas Sinnvolles auf den Tisch zu legen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Vorstellungen, wie ein Friedensabkommen aussehen könnte, gehen weit auseinander. Das haben schon erste Gespräche kurz nach Kriegsbeginn gezeigt. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj etwa habe klar gemacht, dass er eine Rückgabe aller ukrainischen Gebiete inklusive der 2104 von Russland annektierten Krim erreichen wolle, sagte Galljamow. „Das ist inakzeptabel für Moskau, deshalb sind Gespräche eigentlich unmöglich.“

Mögliche Alternative: Der Oberbürgermeister der Stadt Moskau, Sergej Sobjanin.

Mögliche Alternative: Der Oberbürgermeister der Stadt Moskau, Sergej Sobjanin.

Damit es eine Aussicht auf eine Verhandlungslösung geben könne, müsste Putin gehen und von jemandem ersetzt werden, der möglichst nicht direkt mit Russlands Vorgehen in der Ukraine in Zusammenhang gebracht werde, sagte Galljamow. Als mögliche Kandidaten nannte er den Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin oder den russischen Ministerpräsidenten Michail Mischustin.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen