Maaßen verfehlt Direktmandat im Wahlkreis 196: Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Grafiken

Konkurrenten um das Direktmandat: Hans-Georg Maaßen (r, CDU), früherer Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, und Frank Ullrich (l), SPD-Kandidat und ehemaliger Biathlon-Bundestrainer.

Konkurrenten um das Direktmandat: Hans-Georg Maaßen (r, CDU), früherer Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, und Frank Ullrich (l), SPD-Kandidat und ehemaliger Biathlon-Bundestrainer.

Seine Kandidatur war umstritten wie kaum eine andere: Für die Union wollte Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen das Direktmandat im thüringischen Wahlkreis 196 gewinnen. Doch nach Auszählung aller 418 Wahlbezirke liegt ein anderer vorn. Maaßen erhält 22,3 Prozent der Stimmen, sein Hauptkonkurrent der SPD-Kandidat und Ex-Biathlet Frank Ullrich kommt auf 33,6 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Maaßen gestand seine Niederlage am Abend ein, noch bevor die Stimmen in allen Wahlbezirken ausgezählt waren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ganz anders sah es dagegen bei der Zweitstimmenverteilung aus. Dort holte die AfD die meisten Stimmen (26,4 Prozent). Dahinter folgten die SPD (25,1 Prozent) und die CDU (16,5 Prozent).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sobald alle Stimmen ausgezählt sind, veröffentlicht das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) zu jedem Wahlkreis eine eigene Ergebnisseite. Auf dieser Seite finden Sie die Ergebnisse des Wahlkreises Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg.

+++ Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in allen Wahlkreisen +++

Bundestagswahlergebnisse im Wahlkreis Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg

Im Wahlkreis Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg haben die Parteien folgende Zweitstimmenanteile erhalten:

Gegenüber der Bundestagswahl 2017 bedeutet das für die Parteien folgende Veränderungen in Prozentpunkten:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Vergleich mit den übrigen Wahlkreisen sortiert sich der Wahlkreis Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg wie folgt ein:

Welcher Direktkandidat den Einzug in den Deutschen Bundestag schafft, entscheidet die Erststimme. Im Wahlkreis Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg haben die Parteien dieses Erststimmenergebnis eingefahren:

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen