Merkels Hubschrauber aus dem Verkehr gezogen

Das Hubschrauber-Modell Cougar bei der Bundeswehr.

Das Hubschrauber-Modell Cougar bei der Bundeswehr.

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel und ihre Minister müssen einem Medienbericht zufolge bis auf weiteres auf die VIP-Hubschrauber der Bundeswehr als Transportmittel verzichten. Wegen einer dringenden Sicherheitswarnung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) habe die Luftwaffe für ihre drei Hubschrauber des Typs Cougar umfangreiche Wartungsregeln angeordnet, schreibt „Der Spiegel“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weil ein normaler Flugbetrieb deshalb nicht möglich sei, habe man entschieden, die Helikopter bis auf weiteres nicht einzusetzen. Ein Sprecher der Luftwaffe wollte den Bericht auf dpa-Anfrage zunächst nicht kommentieren.

Bereits im Sommer 2016 hatte die Luftwaffe ein vorübergehendes Flugverbot für ihre Cougar-Helikopter angeordnet. Hintergrund damals war ein Flugverbot für die baugleiche zivile Version des Cougar durch die EASA nach einem Absturz in Norwegen, bei dem 13 Menschen ums Leben kamen.

An der Unglücksmaschine hatte sich der Rotor gelöst, die Ursachen sind nach wie vor unklar. Laut „Spiegel“ ist dieses Unglück auch Hintergrund der neuerlichen Sicherheitsauflagen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken