Ministerium will das öffentliche Stillen fördern

Berlin. Der Bericht trägt den Titel „Erarbeitung von positiven Botschaften zur Erhöhung der Akzeptanz des Stillens in der Öffentlichkeit“, wie der „Spiegel“ berichtet. Dieser werde demnächst an den Petitionsausschuss des Bundestags übersandt und solle im Sommer erscheinen, berichtet das Magazin in seiner neuen Ausgabe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„In einer aufgeklärten und toleranten Gesellschaft sollte das Stillen in der Öffentlichkeit idealerweise kein Problem darstellen“, so das Ministerium. Schmidt, Vater von zwei Kindern, erklärte: „Die ersten Monate im Leben eines Babys sind in jeder Hinsicht eine wichtige Zeit.“ Die Nationale Stillkommission berät die Regierung seit 1994 zu Initiativen zum „Abbau von Stillhindernissen“. Das Landwirtschaftsministerium ist für das Thema zuständig, da Stillen politisch zum Themenkomplex „Ernährung“ gehört.

Von RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken