Energiepreise und Lieferketten

Scholz und die Sorgen der Wirtschaft

Bundeskanzler Olaf Scholz SPD zu Gast beim Sommerfest des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. Der Bundeskanzler versprach, sich um die Probleme bei den Lieferketten zu kümmern.

Bundeskanzler Olaf Scholz SPD zu Gast beim Sommerfest des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. Der Bundeskanzler versprach, sich um die Probleme bei den Lieferketten zu kümmern.

Berlin. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich mit Vorstandschefs deutscher Unternehmen über die befürchteten Probleme bei der Energieversorgung ausgetauscht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Habeck war auch dabei

An dem zweistündigen Gespräch am Montag im Kanzleramt habe auch Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) teilgenommen, erklärte Regierungssprecher Steffen Hebestreit. Auch Einschränkungen in den Lieferketten durch den russischen Krieg in der Ukraine und die Corona-Pandemie seien Thema gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Scholz und Habeck hätten sich entschlossen gezeigt, den Kurs einer beschleunigten Energiewende „entschieden fortzusetzen“ und dafür zu sorgen, dass Deutschland weniger von einzelnen Energielieferanten abhängig ist.

Die Unternehmen hätten unter anderem die besonderen Herausforderungen durch die hohe Inflation und hohe Energiepreise beschrieben, erklärte Hebestreit. Notwendig seien gemeinsame Anstrengungen, um die Inflation zu bekämpfen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen