Treffen mit Putin

Nach Moskau-Reise: Klingbeil rechnet mit Erklärung Schröders

22.02.2022, Berlin: Lars Klingbeil, SPD-Parteivorsitzender, gibt in der SPD-Parteizentrale ein Statement zu den aktuellen Entwicklungen im Russland-Ukraine-Konflikt ab.

22.02.2022, Berlin: Lars Klingbeil, SPD-Parteivorsitzender, gibt in der SPD-Parteizentrale ein Statement zu den aktuellen Entwicklungen im Russland-Ukraine-Konflikt ab.

Berlin. Der SPD-Bundesvorsitzende Lars Klingbeil hat nach dem Besuch des Altkanzlers Gerhard Schröder in Moskau eigenen Angaben zufolge keine Informationen zu dem Gespräch erhalten - er geht aber davon aus, dass sich Schröder bald dazu äußern wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Verfolgen Sie alle News zum Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

„Ich persönlich, und soweit ich das sehe auch das Bundeskanzleramt, wir haben keine Informationen, was bei diesem Besuch rausgekommen ist“, sagte Klingbeil am Dienstag in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv. Weiter sagte er: „Er wird sich sicherlich erklären, weil es natürlich auch ein Interesse in der deutschen Öffentlichkeit gibt, was der Altkanzler dort macht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schröder war am vergangenen Mittwoch nach Moskau gereist, um mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Gespräche über den Krieg in der Ukraine zu führen. Schröder flog nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und anderer Medien über Istanbul nach Moskau. Ein Gespräch zwischen Schröder und Putin fand am Donnerstag statt.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen