Nawalny darf nicht gegen Putin kandidieren

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hält am 24.12.2017 in der zentralen Wahlkommission in Moskau (Russland) eine Kiste mit Unterschriften von Befürwortern seiner Bewerbung als Kandidat für die Präsidentenwahl 2018.

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hält am 24.12.2017 in der zentralen Wahlkommission in Moskau (Russland) eine Kiste mit Unterschriften von Befürwortern seiner Bewerbung als Kandidat für die Präsidentenwahl 2018.

Moskau. Hunderte seiner Anhänger hatten erst am Sonntag die Einreichung seiner Nominierung vorbereitet und den Kreml gedrängt, seine Kandidatur zuzulassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nawalny ist der bedeutendste Widersacher von Präsident Wladimir Putin in dessen 18 Jahren an der Macht. Wegen einer strafrechtlichen Verurteilung hätte der Anti-Korruptions-Aktivist bei der Präsidentschaftswahl im kommenden März nur dann antreten dürfen, wenn er eine Sondergenehmigung erhalten hätte oder das Urteil aufgehoben worden wäre. Seine Verurteilung wird von vielen Kritikern als politische Vergeltung betrachtet.

Putin bewirbt sich um eine vierte Amtszeit als Präsident. Sein Sieg gilt als sicher.

Von RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken