Polnische Grenzmauer zu Belarus: Reporter dürfen Arbeiten besichtigen

Ein polnischer Soldat bewacht in der Nähe des Ortes Usnarz Gorny die EU-Außengrenze zu Belarus (Archivbild). Polen hat mit dem Bau einer Mauer an der Grenze begonnen.

Ein polnischer Soldat bewacht in der Nähe des Ortes Usnarz Gorny die EU-Außengrenze zu Belarus (Archivbild). Polen hat mit dem Bau einer Mauer an der Grenze begonnen.

Kuznica. Polen hat mit dem Bau einer hohen Grenzmauer entlang der EU-Außengrenze zu Belarus begonnen. Reporter durften am Donnerstag die Arbeiten in dem bewachten Bereich besichtigten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit der Verstärkung der Grenzanlage reagiert Polen auf Grenzübertritte durch Migranten, die nach Einschätzung der EU vom belarussischen Präsident Alexander Lukaschenko ins Land gelockt und an die Grenze zu Polen, Litauen und Lettland gebracht wurden.

Metallwand ist 5,50 Meter hoch

Polen hat seine Grenze zu Belarus bereits mit Stacheldraht abgeriegelt und die Zahl der Wachen erhöht. Die neue, 5,50 Meter hohe Metallwand soll sich nun über eine Länge von mehr als 180 Kilometern ziehen. Der Bau, der rund 1,6 Milliarden Zloty (340 Millionen Euro) kostet, soll im Juni fertig gestellt sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kritiker und Umweltschützer erklärten, die Grenzmauer werde Migranten nicht aufhalten, aber schwere Schäden in einem der letzten unberührten Waldgebiete Europas anrichten.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen