Regierungskabinett


Schwesig und Scholz: Keine längere Laufzeit der Atomkraftwerke trotz Energiekrise

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, begrüßt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) während einer auswärtigen Kabinettssitzung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern.

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, begrüßt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) während einer auswärtigen Kabinettssitzung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern.

Loading...

Mehr aus Landespolitik MV

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.