Untersuchungsausschuss


Opposition tobt: Rot-Rot behindert die Aufklärung rund um Klimaschutzstiftung

Schwerin: Die Mitglieder des Untersuchungsausschusses zu Vorgängen bei der Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern im Hinblick auf die Fertigstellung der Pipeline Nord Stream 2, (l-r) Michael Meister AfD), René Domke, Fraktionschef der FDP im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Ausschussvorsitzender Sebastian Ehlers von der CDU, Thomas Krüger (SPD), Julian Barlen, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Hannes Damm (Grüne), Franz-Robert Liskow, Fraktionschef der CDU, Michael Noetzel (Linke) und Tilo Grundlack (CDU)

Schwerin: Die Mitglieder des Untersuchungsausschusses zu Vorgängen bei der Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern im Hinblick auf die Fertigstellung der Pipeline Nord Stream 2, (l-r) Michael Meister AfD), René Domke, Fraktionschef der FDP im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Ausschussvorsitzender Sebastian Ehlers von der CDU, Thomas Krüger (SPD), Julian Barlen, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Hannes Damm (Grüne), Franz-Robert Liskow, Fraktionschef der CDU, Michael Noetzel (Linke) und Tilo Grundlack (CDU)

Loading...

Mehr aus Landespolitik MV

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen