„Sie muss erkennen, dass alles seine Zeit hat“

Lothar de Maizière rät Merkel, per Neuwahl die Vertrauensfrage zu stellen

Lothar de Maizière rät Merkel, per Neuwahl die Vertrauensfrage zu stellen

Berlin. Der frühere stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Lothar de Maizière rät Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich bei den Deutschen per Neuwahl einer Vertrauensfrage zu stellen. „Ob Angela Merkel das Vertrauen der Wähler noch hat, kann sie im Falle von Neuwahlen abfragen“, sagte de Maizière dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Vertrauen sei „zum Schlüsselwort“ der vergangenen Wochen geworden, als über eine mögliche Jamaika-Koalition sondiert wurde. Wenn Angela Merkel sage, sie trete jetzt erneut an, um dem Land noch etwas zu geben, dann müsse sie die Wähler davon überzeugen. „Aber in einem solchen Amt muss man auch erkennen, dass alles seine Zeit hat“, meinte de Maizière, der als letzter DDR-Regierungschef die Karriere Merkels gefördert hatte. Er verwies dabei auf die Amtszeitbegrenzung, die beispielsweise in den USA gelte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Dieter Wonka/RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken