„Stehen an Eurer Seite“: Scholz sichert Balten Unterstützung zu – Warnung an Russland

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei einer Pressekonferenz mit den Spitzen der drei baltischen Staaten.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei einer Pressekonferenz mit den Spitzen der drei baltischen Staaten.

Berlin. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat den baltischen Nato-Partnern den Beistand Deutschlands versichert. Das Baltikum sei unmittelbar betroffen von besorgniserregenden Militäraktivitäten, die Russland entfalte, sagte Scholz am Donnerstag bei einem Treffen mit den Spitzen der drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen in Berlin. Die gemeinsame Haltung sei eindeutig: „Wir sind geschlossen und entschlossen“, sagte Scholz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Russland würden Schritte zur Entschärfung der Lage erwartet. „Deeskalation ist das Gebot der Stunde“, sagte Scholz. Russland solle dabei Einigkeit und Entschlossenheit der Nato-Verbündeten nicht unterschätzen. „Wir nehmen die Sorgen unserer Verbündeten sehr ernst“, sagte Scholz. „Wir stehen an Eurer Seite. Das ist mir ganz wichtig.“ Die vier Politiker wollten im Anschluss weiter über die Lage im Ukraine-Konflikt sprechen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen